Dying ..

BW.jpg Buddha I image by oxbuon

 

Der edle achtfache Pfad

 

 Die acht Glieder des Pfades werden in drei Gruppen eingeteilt-  Weisheit, Sittlichkeit und Vertiefung. All diese einzelnen Glieder beginnen mit "samma", was man mit "recht" im Sinne von "vollkommen" übersetzen kann. Dies verdeutlicht, das es nicht ich-bezogen ist, sondern sich auf´s Ganze bezieht.

Die ersten beiden Glieder beziehen sich auf die Gesinnung sowie auf das Denken, da Buddhisten ob bewusst oder unbewusst vor jeder Handlung eine Vobereitung im Denken stattfinden lassen.

 Die Glieder drei bis fünf beziehen sich auf Sittlichkeit, und bei den letzten Gliedern geht es um das Training des Geistes.

 

 

 Weisheitsgruppe

Vollkommene Weisheit ist das Ziel eines Buddhisten- von der Unwissenheit zum Erwachen.

 

1. Die rechte Erkenntnis

Die rechte Erkenntnis bedeutet das man die vier edlen Wahrheiten erkennt- das Wissen, wie die Dinge wirklich sind.

 

 2. Das rechte Denken

Das rechte Denken führt zu bewussten Entscheidungen, Mitgefühl und zur Entsagung von weltlichen Verstrickungen, man kontrolliert quasi immer wieder sein Denken, da auch Gedanken heilsam sein müssen- nicht bösartig.

_______________________________________

 

Sittlichkeitsgruppe

 Die Sittlichkeitsgruppe enthält Regeln für ein Verhalten, welches nach dem Karma-Prinzip heilsam ist.

 

3. Die rechte Rede

Bei der rechten Reden werden Lügen, Lästerein, Verleumdung und Beleidigung vermieden, der Wert der Sprache liegt darin, andere zu heilsamen Taten zu bewegen.

 

 

4. Das rechte Handeln

Das rechte Handeln verbietet das Töten aller Lebewesen, Stehlen, sowie sinnliche Ausschweifungen, man lebt nach den fünf Silas, den Tugendregeln des Buddhismus (komme ich später noch zu)

 

 

5. Der rechte Lebenserwerb

Als Buddhist ist es nicht möglich, einen Beruf auszuüben, der einem Lebewesen schaden könnte und nicht mit dem achtfachen Pfad vereinbar ist, z.B. Handel mit Tieren, Drogenhandel, Waffenhandel aber auch Jäger und Fischer.

_______________________________________

 

Vertiefungsgruppe

 

6. Das rechte Streben

Dies bezeichnet den Willen, Gedanken wie Hass, Zorn, Neid zu vermeiden und sie zu unterdrücken sobald sie aufkommen und zur Abwehr der unwürdigen Bilder würdige Bilder zu erzeugen.

 

 

7. Die rechte Achtsamkeit

 Rechte Achtsamkeit betrifft zunächst den Körper- alles wird bewusst wahrgenommen, sowohl Körperfunktionen als auch Denkinhalte und äußere Reize, um sich selbst besser kontrollieren zu können.

 

 

8. Die rechte Sammlung/Versenkung

Hier geht es um Meditation und Klarheit im Denken, die Versenkung ist in 4 Stufen gegliedert.

1. Stufe- Nachdenken und Überlegungen kommen zur Ruhe

2. Stufe- Freude und Glück entstehen

3. Stufe- Selbige lösen sich auf, Wachsamkeit, Gleichmut und Verharren im Glück entsteht

4. Stufe- Glück und Unglück verschwinden, reiner Gleichmut und Wachsamkeit entstehe, in diesem Zustand ist die Erkenntnis und das Loslassen von den Fesseln des eigenen Ichs möglich

Bildchen // Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de