Dying ..
Buddha.jpg buddha image by suupkelli
 
Die 3 Wege
 

Im Buddhismus lassen sich grob drei Wege unterscheiden- Theravada, Mahayana und Vajrayana, wobei Vajrayana sich auch dem Mahayana zuordnen lässt. 

 

Theravada ist die Schule der Ältesten und führt seine Abstammung auf die Mönche zurück, die Buddhas erste Anhänger waren. Theravada-Anhänger orientieren sich hauptsächlich an den ältesten überlieferten Texten, das Mönchstum ist sehr agesehen. 

 

Im Mahayana steht vor allem die Entwicklung von Weisheit, Liebe und Mitgefühl im Vordergrund.  Basierend auf der Erkenntnis des Leids wünscht man sich, alle Lebewesen vom Leiden erlösen zu können. Dieses Mitgefühl wird ohne Ausnahme auf alle Lebewesen übertragen. Der Übende im Mahayana möchte aber auch die Erweckung erfahren, um so allen Wesen zur Leidfreiheit  verhelfen zu können, anderen zu helfen steht immer im Vordergrund.

 

Vajrayana, der der Gläubige einen makellosen, kostbaren und unzerbrechlichen Geist besitzt. Vajrayana ist eine Art esoterischer Buddhismus, der aber von den philosophischen Grundlagen dem Mahayana gleicht, jedoch unterscheiden sich die Methoden mit der das Ziel erreicht wird. Die tiefe Meditation bildet hierbei die zentrale Praxis, wird jedoch auch durch tantrische Techniken ergänzt, wie das Rezitieren von Mantras oder die geistige Projektion. Vajrayana ist auch eher bekannt als tibetischer Buddhismus.

 

 
Bildchen // Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de